Doeven und Börger qualifiziert für Westdeutsche Einzelmeisterschaften

Junge Talente der DJK Rhede - Judoka sichern sich in Reken auf Bezirksebene die Fahrkarte nach Wickede

Einen tollen Erfolg konnten am vergangenen Wochenende die U15-Judoka Rebecca Börger und Millane Doeven für sich und die Judoabteilung der DJK Rhede verbuchen. Beim Bezirksturnier in Reken sicherte sich Rebecca ungeschlagen den ersten Platz in ihrer Gewichtsklasse.

Ihre drei Kämpfe gewann sie souverän und vorzeitig alle per Ippon und ist als Bezirksmeisterin am 15.06.2014 in Wickede bei den Westdeutschen Meisterschaften am Start.

Mit ihr dabei sein wird Vereinskameradin Millane Doeven, die ihre ersten beiden Kämpfe mit großer Konzentration und Übersicht gewann, sich in Kampf drei allerdings knapp im Haltegriff der Gegnerin geschlagen geben musste. Dennoch: ein phantastischer Platz zwei, welcher ihr ebenfalls den Weg nach Wickede ebnet. Tolle Leistung, meine Damen!

Bei den männlichen Startern der U15 versuchten sich Jonas Bennemann und Luis Wellkamp an je zwei Gegnern in ihrem Pool, welchen sie beide leider nicht gewachsen waren. Luis musste Kampf eins in einem Juji Gatame (Armhebel) aufgeben. In Kampf zwei lange ebenbürtig, konnte schlussendlich der Gegner vier Wurfansätze mit kleinen Wertungen abschließen und gewann dadurch den Kampf – somit das Aus für Luis. Jonas Bennemann erwischte ebenfalls einen schlechten Tag, kämpfte engagiert, hatte aber gegen beide Gegner keine Aktion punktreif durchbringen können. Kopf hoch, Jungs! Das wird beim nächsten Mal sicher wieder besser laufen.

Jungen und Mädchen der U12-Kader ebenfalls am Start / Wellkamp Bezirks -, Sklorz Vize-Bezirksmeister

Tags zuvor hatten die Athleten unter 12 Jahren bereits ihren großen Auftritt auf der BEM, ihrer höchstmöglichen Turnierklasse. Hier wurde die Klasse bis 40 kg klar von den beiden Rheder Startern Ole Wellkamp und Mika Sklorz dominiert, die sich durch je vier Kämpfe in ihren jeweiligen Pools bis ins Finale vorkämpften und dort aufeinander trafen. Hier verlor Sklorz durch Aufgabe und Wellkamp sicherte sich die Bezirksmeisterschaft. Sklorz hatte vorher alle Kämpfe souverän gewonnen, in Kampf drei allerdings einen unbeabsichtigten Schlag ans Kinn bekommen, welcher zu einer Verletzung im Gesicht führte und zur Aufgabe zwang. Wellkamp marschierte ebenfalls ungeschlagen durch die Kämpfe, zeigte viel Übersicht und ließ sich auch bei langwierigen Kämpfen nicht aus der Ruhe bringen. Also verdienter erster und zweiter Platz.

Keinen guten Tag erwischten leider Fynn Doeven, Jasper Frenaij und Jonas Krome in ihrer Klasse bis 37 kg, sämtliche Kämpfe gingen verloren.

Bei den Damen hatte Chiara Ivanovic dieses Male ebenfalls kein Glück und trotz engagierter Kämpfe gingen beide Partien verloren. Eileen Daniels musste in Kampf eins direkt einen Ogoshi und anschließend einen Haltegriff hinnehmen, so dass der erste Kampf verloren ging, direkt in die Trostrunde. Hier sah es zunächst aus, als wittere die junge Bocholterin aus den Reihen der DJK Rhede Morgenluft und konnte den zweiten Kampf durch Nichtantritt der Gegnerin für sich verbuchen. Auch Kampf drei ging an Eileen, so dass sie sich Hoffnung auf einen der beiden dritten Plätze machen durfte. Leider ging dieser wieder an die Gegnerin und Eileen musste sich mit Platz fünf begnügen. Für eine BEM dennoch absolut top, das Starterfeld ist schließlich sehr stark.

In der Klasse bis 27 kg hatte Luisa Stachorski einen langen Kampftag, sie musste vier Kämpfe bestreiten, von denen die ersten beiden verloren gingen. Kampf drei hingegen ging verdient an sie und trotz des verlorenen vierten Kampfes kam aufgrund der Punktekonstellation für sie schlussendlich ein hervorragender dritter Platz heraus.

Eine tolle Leistung und sehr großer Erfolg für alle Kämpferinnen und Kämpfer.