Tolle Stimmung beim 1. Schneemannturnier der DJK Rhede

Das Turnier, welches erstmalig speziell für die Judoanfänger und Turnierneulinge der DJK Rhede 57 e.V. und des JC Kolping Bocholt e.V. durchgeführt wurde, fand bei den Judoka und den Eltern großen Anklang. Eine Wiederholung im kommenden Jahr ist nicht ausgeschlossen.

Eine schöne Geste: Die Eltern aller Turnierteilnehmer stellen sich beim Angrüßen hinter ihre Kinder.

Durch die Veranstaltung führte Trainer Tobias Frericks. Er vermittelte den Kindern und Eltern alles Wissenswerte rund um die Besonderheiten eines Judoturniers. Bei seiner Moderation verwies er zudem auf die aktuelle bundesweite Kampagne des DJK Sportbundes „Farbe bekennen – für einen Sport ohne Medikamentenmissbrauch“. Alle Teilnehmer bekamen dann natürlich einen coolen neongrünen Schnürsenkel überreicht, mit dem auch sie ein Zeichen setzen können.

Alle Teilnehmer bekommen einen neongrünen Schnürsenkel der Aktion "Farbe bekennen"

Im Wettkampf selbst gab es dann ebenfalls genügend Zeit, den Neulingen helfend zur Seite zu stehen. Das Konzept ging auf. Die Kinder konnten erste positive Turniererfahrungen sammeln und die Gäste profitierten von der kreativen Bewirtung und der familiären Atmosphäre. So hatten sich die Veranstalter der DJK Rhede sich das bei der Organisation im Vorfeld gewünscht. Ein weiterer Wunsch erfüllte sich an dem Tag ebenfalls: Auch unter den erwachsenen Judoka gibt es immer wieder Quereinsteiger, die oftmals durch ihre Kinder zu diesem Sport kommen. Mit ihrer Turnierteilnahme haben sich Sven Duwendag und Günter Telaar schnell in die Herzen der Zuschauer gekämpft und eindrucksvoll gezeigt, dass man bei Judo noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

Hier nun die Ergebnisse:

In der Gewichtsklasse (GK) bis 24,8 kg belegte Max Lidtke den ersten Platz. Mit Pia Steinbach ging auch der zweite Platz nach Bocholt. Mischa Duwendag und Helen Laurie Sobolewski (DJK) sowie Matthis Hunte konnten sich den 3. Platz sichern.

In der Gewichtsklasse bis 28 kg konnten Finn Hilger (1. Platz), Lucian Borta (2. Platz) und Lina Stump (3. Platz) die DJK würdig vertreten. Ebenfalls einen wunderbaren dritten Platz belegten Mara Katemann und Felix Lidtke von Kolpinger Team.

Der erste Platz in der GK bis 41,3 kg ging an die Bocholterin Zoe Querbach, der DJKler Ben Sun belegte einen hervorragenden 2. Platz. Dass er erst seit wenigen Monaten aktiv dabei ist, merkte man ihm bei diesem Turnier nicht an. Luca von der Linde und Maike Thesing holten Bronze nach Bocholt und Leon Schluse konnte sich ebenfalls die Bronzemedaille für Rhede sichern.

In der Gewichtsklasse bis 46,6 kg holte Isabel Tebroke Gold für die Kolpinger, der DJKler Till Stump sicherte sich nach ebenfalls 2 Siegen den 2. Platz. Der Bocholter Kevin Wagner und der DJK-Neuzugang Roland Beretzki teilten sich den 3. Platz. Jessica Fering, deren Schwester sich erst vor kurzem bis zu den Landesmeisterschaften qualifizieren konnte, zeigte Jury und Publikum, dass Judo Familiensport ist. Deutlich gewann sie nach Punkten den ersten Rang vor den Bocholtern Michelle Janssen und Mika Herrmann.

Tim Querbach (JC Kolping) verwies in der GK bis 70,7 kg  Jana Kamps und Vereinskollegin Madlen Wilken auf die Plätze zwei und drei.

In zwei Kämpfen musste sich Günter Telaar seinem Trainingspartner Sven Duwendag geschlagen geben. Bei der Siegerehrung gab es wie für die Kleinen auch Urkunden, Medaillen und einen Marshmalloschneemann.

Die jüngsten Teilnehmer bei der Siegerehrung...
Schneemänner, Urkunden und Medaillen für Max Lidtke (1), Pia Steinbach (2), Helen Laurie Sobolewski (3), Mischa Duwendag (3) und Matthis Hunte (3)

Übrigens: Die Trainingszeiten für kleine Judoneulinge sind immer dienstags von 17.00 bis 18.30 Uhr, erwachsene Quer- und Wiedereinsteiger können gerne donnerstags in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr in die Turnhalle der Ludgerusschule kommen und sich von der Arbeit der Judoabteilung überzeugen.