DJKler qualifizieren sich für die Westfaleneinzelmeisterschaft in Lünen

Mit einer frischgebackenen Bezirksmeisterin im Gepäck geht es weiter

Für die DJK Rhede konnten sich bei der Kreiseinzelmeisterschaft in Bocholt 12 Judoka qualifizieren, elf davon traten nun in Reken bei den Bezirkseinzelmeisterschaften an. Von Reken aus geht es für die Besten der jeweiligen Gewichtsklassen weiter zur Westfaleneinzelmeisterschaft nach Lünen.

Für Ben Heju Sun und Roland Bercezk ging es vornehmlich um das Sammeln von Turniererfahrungen. Mit einem soliden 8. Platz verabschiedeten sie sich aus Reken und werden sich nun auf die Stadtmeisterschaften im November vorbereiten. Finn Hilger, Joshua Telaar, Erik Miro Sobolewski und Sophia Frenaij schieden in der zweiten K.O.-Runde aus und konnten sich nicht für Lünen empfehlen. Alina Fering konnte ihr Ticket mangels Gegnerinnen in ihrer Gewichtsklasse kampflos lösen und hofft nun auf eine sportliche Auseinandersetzung am 7. Oktober 2017. Justin Duwendag musste leider verletzungsbedingt aufgeben, war bis dahin allerdings auf einem guten Weg zur Qualifikation. Sein Bruder Kevin hingegen konnte sich in 2 von 3 Kämpfen durchsetzen und hat sich verdient qualifiziert. Vereinskollege Jasper Frenaij belegte den 3. Platz und freut sich nun ebenfalls auf Lünen.

Herausragend waren die Leistungen von Chiara Ivanovic. Ungeschlagen in vier Kämpfen, belegte sie schon in Bocholt den ersten Platz. Nach drei weiteren Runden in Reken bleibt sie weiter unbesiegt und geht nun als Bezirksmeisterin in der Gewichtsklasse bis 44 kg in die Westfaleneinzelmeisterschaft. Für Lünen wünschen wir Alina Fering, Chiara Ivanovic, Jasper Frenaij und Kevin Duwendag viel Erfolg. Bei allen anderen Judoka bedanken wir uns herzlich für die äußerst positive und erfolgreiche Vertretung unserer Abteilung bei den beiden Wettkämpfen in Bocholt und Reken.

Chiara Ivanovic