Erfolgreiches Abschneiden der Judoka am Wochenende

Den Anfang machten am Sonntag früh die jungen Rheder Talente Millane Doeven und Rebecca Börger, die bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der unter fünfzehnjährigen Mädchen in Wickede/Ruhr antraten und dort einen überzeugenden Auftritt abliefern konnten.

In der höchstmöglichen Meisterschaftsklasse dieser Altersstufe zeigte sich Rebecca in ihrer Gewichtsklasse bis 40 kg in den ersten beiden Kämpfen der Vorrunde in guter Form und gewann beide Partien vorzeitig. Danach musste sie allerding gegen die spätere Erstplatzierte Tamara Meyer von den Abräumern des Wochenendes und Gastgebern aus Herford, welche bei dieser Veranstaltung gleich vier Westdeutsche Meister stellen sollten, ran und musste sich diesem Großkaliber leider geschlagen geben. In der Trostrunde um einen der beiden dritten Plätze konnte sie den ersten Kampf wieder für sich entscheiden, traf danach allerdings wieder auf eine junge Dame aus Herford, der späteren Drittplatzierten Katrin Bocker, und schied somit aus. Trotz allem ein toller siebter Platz und die Gewissheit, zu den besten jungen Judoka Westdeutschlands zu gehören.

Millane Doeven hatte in ihrer Klasse bis 52 kg zunächst das Glück auf ihrer Seite und bekam ein Freilos zugesprochen, startete somit erst in der zweiten Runde und konnte dort ihren ersten Kampf per Haltegriff, einer ihrer Spezialitäten, vorzeitig gewinnen. Kampf zwei ging leider verloren, somit auch für sie ab in die Trostrunde. Und wie Rebecca konnte sie zunächst punkten, schied aber dann in Kampf vier im Haltegriff der Gegnerin aus. Für Millane somit ebenfalls ein respektabler siebter Platz.

Etwa zur gleichen Zeit starteten in der Damenmannschaft des befreundeten Vereins JC Kolping Bocholt zwei DJK-Judoka zum Auftakt der Verbandsliga Westfalen. Hjördis Vriesen und Teresa Teklote unterstützten die Bocholter Mannschaft in ihren jeweiligen Gewichtsklassen gegen die Konkurrentinnen aus Mesum und wiederum Herford. Mesum konnte, auch durch die Kämpfe der beiden Rhedenserinnen, mit 4:2 besiegt werden. Herford, der Gastgeber, hatte an diesem Wochenende sowohl im Einzel beim Wettkampf in Wickede, als auch mit der Mannschaft in der heimischen Halle, alles Glück auf seiner Seite und besiegte die Bocholterinnen ebenfalls mit 4:2 Kämpfen. Dadurch, dass die Herforder aber danach auch Mesum durch die Mangel drehten und diese mit 5:2 von den Tatami´s schickten, sprang für die Kolping Damen schlussendlich ein respektabler vierter Tabellenplatz heraus, an dem Hjördis und Teresa mit ihren starken Kämpfen nicht ganz unbeteiligt waren und auf eine erfolgreiche Saison hoffen lassen.
Last but not least ging dann noch am Nachmittag der erfolgreiche Trainer der DJK Rhede, Johannes Üffink im Rahmen der Vorbereitungen für die bald startende Landesliga-Saison wieder einmal selbst auf die Matten und zeigte, dass er die Techniken, welche er seinen Schützlingen während der Trainingseinheiten vermittelt, auch selbst sehr effektiv einzusetzen vermag. Bei einem offenen Bezirkseinzelturnier in Oberhausen gewann er seine Kämpfe allesamt sehr souverän und wurde somit verdient Erster. Da kann der Einsatz in der Landesliga, welche am 31.08.2014 mit den ersten Kämpfen in Bocholt startet, getrost kommen!