Mädchen- und Damenfußball:
Spielberichte 47. KW

U11-Kreisklasse

Fr 23.11.2018: DJK Rhede vs. JSG Mussum/Wertherbruch  8:2 (2:1)

Im letzten Saisonspiel des Jahres gegen die Spielgemeinschaft Mussum/Wertherbruch waren wir Freitagabend auf unserem Kunstrasenplatz direkt sehr gut im Spiel. Da wir jedoch im ersten Durchgang eine neue Taktik ausprobierten, hatten wir zwar viel Ballbesitz, waren aber vor dem Tor lange Zeit fahrlässig. Durch zwei Tore von Jolina gingen wir aber trotzdem in Führung.

Die Gäste zeigten sich dagegen kaltschnäuzig und machten aus zwei Chancen ein Tor. So ging es mit 2:1 für uns in die Pause. Herausragende Akteurin in Halbzeit eins bei uns war Torfrau Lina. Sie kratzte den Ball bei der anderen Gästechance in letzter Sekunde von der Linie und leitete mit dem Ball am Fuß zahlreiche Angriffe durch kluge Pässe ein: kurz und gut, sie machte ihren Job wirklich überragend.

Im zweiten Durchgang machten wir dann taktisch wieder alles wie gewohnt und das gab den Spielerinnen Sicherheit: Viele Angriffe wurden gestartet und auch die Abschlüsse vor dem Tor passten nun. So machten Liana, Sophie und Jolina (4x) die weiteren Tore. Am Ende steht ein verdienter Sieg und die (wie bei den Profis auch - inoffizielle) Herbstmeisterschaft auf dem Papier. Wir sind stolz auf das junge Team, das sich nun in den nächsten Monaten bei den zahlreichen Hallenturnieren der Region präsentieren wird.

U11-Kreisklasse

Sa 24.11.2018: DJK Rhede vs. SV Brünen  10:0 (6:0)

Unsere U11-2 schaffte nach den guten Auftritten in der Vergangenheit nun endlich den ersten Sieg der Saison. Auf heimischem Platz besiegten die jüngsten DJK-Kickerinnen das Team des SV Brünen. Bis zur Halbzeit konnten wir sechs Tore erzielen und am Ende stand es dann 10:0. Mit diesem Erfolgserlebnis geht es für die Mädchen nun in die Winterpause, bevor dann ab dem 9. März wieder der Ball rollen wird.

U15-Leistungsklasse

Sa 24.11.2018: Bor. Bocholt vs. DJK Rhede  0:4 (0:0)

Am Samstagnachmittag ging es für die U15 in der Leistungsklasse nach Bocholt zum Derby gegen Borussia. Die Bocholter verstärkten sich vor der Saison wieder mit einigen externen Spielerinnen und waren mit vier Siegen aus sieben Spielen solide in die Saison gestartet. Im Spiel drehten wir den Tabellenstand aber gerade am Anfang um und erarbeiteten uns einige Chancen. Nach einer Viertelstunde kamen die Gastgeberinnen aber besser ins Spiel und es entwickelte sich ein ruppiges und emotionales Duell auf Augenhöhe. Chancen gab es für beide Teams, es ging aber torlos in die Pause: Wir kamen vor dem Tor nur selten in Schussposition und Bocholt versuchte es oft - aber ungenau - aus der Entfernung.

Nach der Pause stellte Bocholt in der Defensive personell und taktisch um. Wir blieben geduldig unserem Konzept treu und das sollte sich voll auszahlen. So standen wir zwar in der Defensive etwas mehr unter Druck, konnten aber in der Gegenrichtung nun auf einen deutlichen Geschwindigkeitsvorsprung unserer Offensive setzen. So spielten wir die Gastgeberinnen im zweiten Durchgang mit beeindruckendem Umschaltspiel aus und gingen erst in der 40. Minute durch Helena Brinkhaus in Führung und erhöhten kurz darauf durch Emely Tebroke auf 2:0. Als wir nach einer kurzen Druckphase der Bocholter in der 57. Minute durch Helena das 3:0 erzielten, war sämtlicher Widerstand beim Gegner gebrochen. In der Schlussphase gingen wir dann fast verschwenderisch mit unseren Chancen um und so blieb es bei nur einem weiteren Treffer in der Nachspielzeit - wieder durch Helena.

Von den Spielanteilen her, fällt der 4:0-Sieg natürlich hoch aus. Er zeugt aber davon, dass wir es schafften, in der Defensive den Ball weit vom Tor fern zu halten und selbst fast in jedem Angriff höchste Torgefahr zu erzeugen. Wir spielten taktisch und emotional diszipliniert und bewiesen eine hohe Lauf- und Einsatzbereitschaft über volle 70 Minuten. Außerdem stand ein gestandenes Rheder Team auf dem Platz das heute zu 100% füreinander und für den Verein alles aus sich herausholte.

Damen-Kreisliga A

Sa 24.11.2018: FC GW Lankern vs. DJK Rhede  0:1 (0:0)

Im Vorfeld des Spiels unserer Damen am Samstagabend stellt sich vor allem der Spieltermin als großes Ärgernis heraus: Da der Staffelleiter den Totensonntag nicht richtig vom Kalender ablas, hatten wir in der letzten Woche spielfrei und mussten an diesem Wochenende auf Samstag verlegen, um Spielen zu dürfen. Neben unzähligen arbeitsbedingten Ausfällen auf unserer Seite mussten wir also auch noch befürchten, dass sich Lankerns Zweitvertretung aus dem Kader der spielfreien Landesligamannschaft verstärken würde.

So standen wir mit einem 13-er Kader auch vier Spielerinnen gegenüber, die noch in der letzten Woche im Kader der Ersten standen. Wir machten unsere Aufgabe aber im Spiel gut und versuchten unser Spiel durchzubekommen. In der 68. Minute wurden wir dann für einen guten Auftritt belohnt und Nele machte das 1:0, das sich am Ende auch als goldener Treffer zum Sieg herausstellen sollte. Wieviel dieser Sieg Wert ist, zeigt nicht nur der Blick auf die Aufstellungen beider Teams: Durch eine überraschende Niederlage von Wesel im Parallelspiel konnten wir nun wieder die Tabellenspitze erobern! Weiter geht es in der nächsten Woche zuhause mit dem Spiel gegen den Hemdener SV. Das Team aus dem Bocholter Norden entpuppte sich bisher als Wundertüte, es ist also ein spannendes Duell zu erwarten.