Mädchen- und Damenfußball:
Spielberichte 36. KW

U15-Leistungsklasse

Mi 04.092019: DJK Rhede - FC Neukirchen-Vluyn 5:1 (2:0)

Am Mittwochabend empfingen wir auf eigenem Platz den FC Neukirchen-Vluyn zum 1. Spieltag der U15-Leistungsklasse. Wir starteten absolut tonangebend mit viel Ballbesitz, spielten unsere Angriffe aber nicht vernünftig zu Ende. In der 23. Minute war es dann ein Eckball, der uns die Führung brachte. Helena Brinkhaus traf aus kurzer Distanz. In der 33. Minute war sie es auch, die einen schönen Angriff zum 2:0 abschloss. Damit ging es in die Pause.

Die Gäste nahmen sich vor, uns mit mehr Körpereinsatz stärker unter Druck zu setzen. Wir fanden aber immer wieder spielerische Lösungen und waren auch oft einfach einen Tick schneller am Ball. So hielten wir den Druck aufrecht und in der 45. Minute erhöhte Sara Schäpers per Fernschuss auf 3:0. Wenig später leisteten wir uns in der Abwehr einen Stellungsfehler bei einem langen Ball, den die schnelle Stürmerin zum 3:1 nutzte. Doch quasi im Gegenzug stellten wir nach einem Eckball die alte Führung wieder her. Es war eine Quasi-Kopie des 1:0 und Helena netzte ein. Mit der sicheren Führung im Rücken ließen wir ein paar mehr Angriffe der Gäste zu, einen vereitelte Carolin im Tor mit einer tollen Parade gegen die eigene Laufrichtung. Kurz vor dem Schlusspfiff erzielten wir dann auch noch das 5:1, wieder durch Helena Brinkhaus.

Ein unerwartet deutlicher Sieg zu Saisonbeginn lässt auf eine ereignisreiche Saison hoffen. Gerade spielerisch, aber auch taktisch, agierte das Team bereits auf einem tollen Niveau. Nun müssen wir aber leider über zwei Wochen auf unser nächstes Spiel warten, da der Mülheimer FC sein Team auch noch zurückzog!

U17-Niederrheinliga

So 08.092019: DJK Rhede - Borussia Bocholt 0:1 (0:1)

Zum ersten Spieltag empfingen wir am Sonntag auf eigener Anlage Borussia Bocholt zum Derby. Wie erwartet begann das Spiel ausgeglichen. Wir hatten vielleicht ein Fünkchen mehr Ballbesitz, spielten aber mit wenig Zug zum Tor im Mittelfeld, während uns die Gäste bei ihren Angriffen durchaus eher mal in Schwierigkeiten brachten. Nach einer scharfen Hereingabe über unsere linke Seite konnte Marlen nicht mehr ausweichen und beförderte den Ball ins eigene Tor zum 0:1. Danach spielten wir etwas offensiver, die Durchschlagskraft gegen die physisch deutlich überlegenen Nachbarstädterinnen fehlte aber weiterhin. Wirkliche Torgefahr kam bis zur Pause noch ein Mal auf. Einen Freistoß von Florin Kuci konnte die Bocholter Torfrau in der 37. Minute noch so eben an den Torpfosten lenken. Im Gegenzug blieb Bocholt gefährlich und Svea musste in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit abtauchen, um das 0:2 zu verhindern.

Nach der Pause entwickelte sich ein zunehmend sehr ruppiges und zuweilen überhartes Fußballspiel. Viele Unterbrechungen und Freistöße weit weg von den Strafräumen, dafür aber wenig Spielfluss und entsprechend wenige Möglichkeiten vor den Toren prägten nun den Verlauf des Spiels. Erst in der 65. Minute hatten wir durch Nele eine klare Torchance, doch die Torfrau konnte den Ball entschärfen. In der 76. Minute fiel dann um ein Haar das 0:2, als Bocholt einen Konter mit einem Lattentreffer abschloss. Nach vier Minuten Nachspielzeit beendete der Schiedsrichter das Spiel beim Stand von 0:1 aus unserer Sicht, sodass der Derbysieg zum Saisonbeginn an die Borussia geht.

Das Ergebnis ist frustrierend, vor allem aufgrund der Entstehung des einzigen Tores. Ein 0:0 wäre nicht ungerecht gewesen. Wir müssen uns aber auch kritisch eingestehen, dass wir mit unserem Ballbesitz wenig anzufangen wussten, während Bocholt ein paar gefährliche Torschüsse mehr zu Stande brachte.

Damen Kreisliga A

So 08.092019: DJK Rhede - FC GW Lankern II 1:4 (0:2)

Nach dem deutlichen Auftaktsieg gegen den SV Brünen standen wir Sonntagnachmittag nach einer schwachen Trainingswoche im ersten Heimspiel der Zweitvertretung des FC GW Lankern gegenüber. Gleich zu Beginn entwickelte sich ein hektisches Spiel mit Chancen und Fehlern auf beiden Seiten. Im Laufe der Spielzeit kamen wir etwas besser rein aber auch die Gäste blieben torgefährlich. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte mussten wir dann das 0:1 hinnehmen.

Wie die erste Halbzeit endete begann auch die zweite: Mit einem Gästetor. Kurz darauf kam es noch dicker und Marieke Blum musste verletzungsbedingt ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden. Danach waren wir kurz vollständig von der Rolle und kamen erst nach einigen Minuten wieder ins Spiel. Nach ca. 70 Minuten hatten wir eine Serie von guten Gelegenheiten, doch uns fehlte etwas die Präzision im Abschluss. Im Gegenzug waren die grün-weißen eiskalt und machten die Tore drei (76. Min) und vier (79. Min), ehe wir in der vierten Minute der Nachspielzeit durch Carolin Heßling auf 1:4 verkürzten. Nach über 10 Minuten Nachspielzeit, aufgrund der langen Verletzungsunterbrechung, beendete der Schiri dann das Spiel.

Das Resultat wiegt natürlich schwer. Eine so deutliche Niederlage hatte niemand erwartet und auch der nun zu erwartende längere Ausfall von Marieke schlägt aufs Gemüt. Immerhin haben sich bei ihr im Verlaufe des Abends die schlimmsten Befürchtungen nicht bestätigt.