Mädchen- und Damenfußball:
Spielberichte der 38. KW

Damen Kreisliga A

Fr 24.09.2021: DJK Rhede II - DJK Rhede I 1:5 (0:3)

Im vereinsinternen Meisterschaftsspiel der Damen Kreisliga konnte sich am Freitagabend die Erste durchsetzen. Torschützinnen im Spiel waren Meret und Jette Heller, Maike Goting, Hannah Wiegrink, sowie Nele Mümken für die DJK 1. Fynn Leven traf in der 82. Minute zum zwischenzeitlichen 1:4 für die DJK 2.

Einen ausführlichen Bericht machen wir, wie in der Vergangenheit, bei internen Spielen nicht.

U11-Juniorinnen Kreisliga

Sa 25.09.2021: SV Brünen - DJK Rhede 1:4 (1:2)

Im Auswärtsspiel beim SV Brünen konnten die DJK-Mädchen direkt den Ton angeben. Gerade in der ersten Hälfte trumpfte Marie van Waasen mit Toren in der 2. und 19. Spielminute auf. Brünen traf aber auch, sodass beide Teams mit einem unterschied von nur einem Tor in die Pause gingen.

Nach dem Seitenwechsel schlug dann wiederum die Stunde von Greet Middelkamp mit Toren in der 40. und 45. Spielminute. Auch Anna Wissing und Mathilde Reckow konnten sich tolle Chancen erarbeiten, jedoch leider nicht verwandeln. Alles in allem aber eine starke Teamleistung zum 1:4-Auswärtssieg.

U13-Juniorinnen Kreisliga

Sa 25.09.2021: DJK Rhede - JSG Wesel 5:1 (3:0)

Die U13 empfing am Samstagmorgen die JSG Wesel auf heimischem Platz. Zu Beginn sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, in das sich die DJK Mädchen aber mit zunehmender Dauer besser hineinarbeiten konnten. Als Maja in der 23. Minute zum 1:0 einnetzen konnte, war dann die Gegenwehr der Gäste ein Stück weit gebrochen und wir konnten noch zwei Treffer bis zur Pause nachlegen.

Nach dem Seitenwechsel legten wir zwei Tore nach, bevor wir etwas umstellten und auch eine Spielerin vom Feld nahmen. So kamen die Gäste nun wieder mehr zu Chancen, aber auch wir spielten weiterhin gut nach vorne. Beide Torfrauen hatten nun viel Arbeit, die sie mit Bravour meisterten. Kurz vor Schluss kamen die Gäste dann zum verdienten Ehrentreffer. Am Ende ging das sehr fair geführte Spiel mit einem 5:1-Erfolg für uns zu Ende. Punkte gibt es allerdings nicht, da Gegner Wesel ohne Wertung am Spielbetrieb teilnimmt.

U15-Juniorinnen Leistungsklasse

Sa 25.09.2021: DJK Rhede - BV Gräfrath 1:10 (1:3)

Nach dem Tore-Spektakel zum Auftakt letzte Woche hatte die U15 an diesem Wochenende das mutmaßliche Topteam der Liga zu Gast, den BV Gräfrath. Im Vorlauf des Spiels gab es bereits ein großes Ärgernis, denn der Kreis 11 schien nicht in der Lage zu sein, einen Schiedsrichter für die höchste U15-Verbandsspielklasse zu stellen und einer aktiven Schiedsrichterin wurde es dann auch noch untersagt, das Spiel ersatzweise zu leiten.

Im Spiel stellte sich direkt heraus, dass die favorisierten Gäste das Spiel klar dominieren wollten. Doch wir machten unsere Aufgabe mit hohem läuferischem Aufwand im ersten Durchgang sehr stark und konnten den Gegner weitestgehend in Schach halten. Gräfrath bewies aber immer dann eindrucksvoll ihre Stärke, wenn sie selbst kleinste Fehler direkt in drei Tore ummünzen konnten. Aber auch wir hatten (wenn auch wenige) Torchancen und Marie Tekampe war in der 32. Minute zum zwischenzeitlichen 1:2 erfolgreich.

Nach dem Seitenwechsel verließen uns leider schnell die Kräfte und zeitweise mussten wir mangels Alternativen auch in Unterzahl weiterspielen. Die Gäste spielten nun ihre ganze Klasse aus und legten sieben Tore nach, wobei man ausdrücklich die starke Leistung von Lina im Tor hervorheben muss, die weitere Gegentore verhinderte.

U17-Juniorinnen Kreisklasse

Sa 25.09.2021: DJK Rhede II - Borussia Bocholt II (n. A. Gast)

Das Spiel der U17-Kreisklasse zwischen unserer U17-2 und der Bocholter Zweitvertretung musste von Bocholter Seite mangels Spielerinnen abgesagt werden. Es wird eine Spielwertung zu unseren Gunsten erfolgen.

U17-Juniorinnen Niederrheinliga

So 26.09.2021: DJK Rhede - BV Gräfrath 2:0 (1:0)

Zum fünften Spieltag empfingen wir den BV Gräfrath zum Heimspiel. Wir hatten bisher alle Spiele gewonnen, Gräfrath musste sich hingegen drei Mal geschlagen geben. Klare Rollenverteilung? Weit gefehlt. Wie schienen uns der Sache etwas zu sicher zu sein und Gräfrath spielte stark auf. Ronja im DJK-Tor verhinderte durch einige starke Paraden einen frühen Rückstand. Im Gegenzug war es dann aber ein Geistesblitz von Antonia Specking, die per Traumtor aus ca. 25 Metern die zu diesem Zeitpunkt eher überraschende Führung für uns erzielte. Dies gab uns nun aber Sicherheit und wir waren bis zur Pause das spielbestimmende Team, ohne dass aber Zählbares hinzukam.

Nach dem Seitenwechsel wiederholte sich der Spielverlauf der ersten Hälfte: Die Gäste warfen eine ganz starke Mentalität in die Waagschale und konnten auch läuferisch überzeugen, womit wir heute nicht wirklich klarkamen. Unsere Defensive rund um Ronja, Celina und Helena stand aber wie eine Eins und so konnten wir uns den Angriffen der Gäste erwehren. Bis zur 73. Minute blieb es hochspannend, dann aber konterten wir uns über Rieke zum Sieg: Jolina Issinger schloss per Volleyabnahme zum 2:0 ab und das Spiel war entschieden.

Am Ende wirklich ein Arbeitssieg, wie er im Fußballlehrbuch steht, bei dem sicherlich phasenweise auch das Glück eher auf unserer Seite war. Gräfrath präsentierte sich deutlich stärker als wir es erwarteten, es spricht aber auch für unsere Mentalität, dieses Spiel trotzdem ohne Gegentor gewonnen zu haben. Am kommenden Wochenende geht es dann zum ersten Mal mit dem FV Mönchengladbacher gegen ein Team der aktuellen Top 5 der Liga.