2017 – ein Jahresrückblick der Judoabteilung

Aus sportlicher Sicht, kann die Judoabteilung der DJK Rhede 57 e.V. auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Bei insgesamt drei durchgeführten Prüfungen konnten 46 neue Kyu-Grade vergeben werden. Unsere Judoka haben 2017 an neun Turnieren teilgenommen - vier unserer Sportler konnten sich bis auf die Ebene der Westfalenmeisterschaft qualifizieren - und haben dabei insgesamt 17 Goldmedaillen, 11 Silbermedaillen und 12 Bronzemedaillen gesammelt. Chiara Ivanovic wurde neue Bezirksmeisterin und Joshua Telaar wurde Stadtmeister (Bocholt) in der jeweiligen Gewichtsklasse.

Ungezählt sind noch Gemeinschaftserfolge bei den Mannschaftsturnieren, bei denen einige Judoka den JC Kolping Bocholt unterstützt haben und Freundschaftsturniere, deren Teilnahme anders entlohnt wurde.

Damit richtet sich der Focus auf das Schneemannturnier, welches eigens für Anfänger und Turnierneulinge von unserer Judoabteilung erstmals initiiert wurde und in diesem Jahr dank der positiven Resonanz eine Fortsetzung erfahren wird.

Neu ins Leben gerufen wurde ebenfalls ein monatlich stattfindendes Kreistraining, bei dem der Austausch unter den Judoka des Kreises angeregt werden soll. Als die DJK Rhede im September Gastgeber für dieses Training sein durfte, kamen über 40 Sportler ab u13 in die Trainingsstätte. Auch das Kreistraining wird 2018 aufgrund der regen Beteiligung fortgesetzt.

Einige unserer Judoka haben sich 2017 bei einem Lehrgang von Sabrina und Andreas Kuhl weitergebildet und dabei auch einen Ausflug in die Jiu Jiutsu-Abteilung gewagt.

Unvergessen bleibt auch die akrobatische Präsentation für das Jubiläumssommerfest der DJK Rhede. Gemeinsam haben unsere Judoka mit ihren Trainern eine flotte Show auf die Matten gelegt und das Publikum begeistert.


Es bleibt festzuhalten, dass ein anstrengendes, aber sehr erfolgreiches Jahr hinter uns liegt. 2018 gilt es, an diese Erfolge anzuknüpfen und unsere Gemeinschaft, zu der wir 2017 viele neue Kinder begrüßen konnten, zu stärken. Unsere Erfolgsstory gibt es weiterhin hier. Wer mehr erfahren möchte, kann uns gerne auf Facebook besuchen:

https://www.facebook.com/judodjkrhede